:::: MENU ::::
Browsing posts in: Wordpress

WordPress 3.0 Multiblog aktivieren

Blog-Netzwerk ist eine der vielen Erneuerungen für WordPress die mit der neuen Version 3.0 erschienen ist. Mit Hilfe der Multiblog-Funktion lassen sich mehrere Blogs mit einer einzigen WordPressinstanz betreiben und verwalten, was soviel bedeutet wie einmal installieren, unendlich viele Blogs betreiben. Es ersetzt das alte WordPress MU, welches nun in den OLD-Status wechselt und nicht mehr vom Developmentteam weiterentwickelt wird.

Die Umstellung ist ganz einfach und in wenigen Minuten erledigt. Zuerst musst du WordPress wie gewohnt entpacken und installieren – sofern nicht schon geschehen ( natürlich ist auch Multisite auch mit einer upgegradeten Version möglich ).
Anschließend öffnest du die Datei wp-config.php (im Stammverzeichnis von WordPress) mit einem Editor deiner Wahl ( nicht WORD! ) und fügst folgende Zeile ein:

define('WP_ALLOW_MULTISITE', true);

Nun taucht beim nächsten Login in /wp-admin/ unter dem Punkt Werkzeuge der neue Auswahlpunkt „Blog-Netzwerk“ auf. Dort müssen ein paar Daten eingeben werden und man erhält Hinweise zur Nutzung des Multisitemodus.

Nach der Eingabe aller Datenwerden die entsprechenden Codes angezeigt, die du in deine wp-config.php und .htaccess einfügen musst. Danach und nicht vorher ist die Multiblog-Funktion freigeschaltet.

Bitte noch folgendes Beachten:
– Vorher unbedingt ein Backup anlegen.
– Viele Plugins wie z.B. Google XML  sind noch nicht WP Multisitefähig.
– WP3 hat neue Sicherheitskeys, hast du diese noch nicht in deiner   wp-config.php  solltest du dir hier welche generieren lassen


WordPress V2.2 for Iphone – App nun im Appstore

Die neue Version 2.2 der WordPress App ist seid dem 8. Februar  im Appstore verfügbar und bietet neue Features im Bereich „Kommentieren“ – Im Focus dabei die Verbesserung der Kommentarfunktion.

Folgende Features sind dabei:

  • Antworten auf Kommentare
  • Kommentare bearbeiten
  • „Highlight“ neuer Kommentare

Kosten für die App:

  • Zur Zeit des Reviews: Keine

Die Funktionen sollen die Usabilty steigern und das Arbeiten entspannter machen.

Support und Feedback findet ihr im Forum und wenn ihr selber mitmachen und helfen wollt besucht den Developer Bereich.

Quelle: http://iphone.wordpress.org/2010/02/08/version-2-2-in-app-store/


WordPresssuche ein wenig Aufpeppen ( Hightlighten )

Wenn man ehrlich ist, so schlecht ist die eingebaute Suche gar nicht. Aber eigentlich wäre es doch toll wenn man einen bestimmten Begriff sucht das dieser markiert erscheint, oder?

Das ist garnicht schwer, einfach folgenden Code in die search.php deines Themes einfügen:

<?php
$title = get_the_title();
$keys= explode(“ „,$s);
$title = preg_replace(‚/(‚.implode(‚|‘, $keys) .‘)/iu‘,
‚<strong class=“search-excerpt“>\0</strong>‘,
$title);
?>

Grob gesagt, das wars schon! Euer Suchbegriff ( $keys ) wird nun<strong> und bekommt gleichzeitig die CSS-Klasse search-excerpt die ihr dann in eurer style.css wie folgt anpassen solltet:

strong.search-excerpt { background: yellow; }

Und schon habt ihr einen Highlighter für die WordPress Suche

Quelle: http://yoast.com/wordpress-search/

WordPress 2.9 erschienen – Was gibts neues?

Gestern ist „Carmen“ also WP2.9 erschienen. Die neue WordPress Version ist Carmen McRae gewidmet, einer , ich hoffe euch bekannten, Jazzsängerin. Was es so neues gibt könnt ihr in diesem Artikel nachlesen und nachverfolgen.

Artikelbilder (”Post Thumbnails”)

Wohl die bekannteste und meist diskutierte neue Funktion unter WP2.9. Bisher waren die Artikelbilder nur per Plugin, benutzerdef. Felder oder in einzelnen Themes möglich . In der neuen Version ist dies standardisiert worden, allerdings müsst ihr euer Theme, falls ihr dieses Feature nutzen wollt, noch anpassen.

Eigener Theme-Pfad

Ok  ich gebe zu, nicht das Feature was jedermann braucht, aber praktisch ist es dennoch, z.B. wenn nicht jeder sehen soll das man WordPress verwendet. ( wp-admin kann man ja schon länger umlegen)

Mit register_theme_directory() lassen sich weitere Ordner festlegen, die dann auch automatisch nach Themes gescannt werden

Neue Templateoptionen basierend auf Slug

Was auch immer Slug ist, bitte findet es für mich heraus 😀
Folgendes konnte ich bei texto in Erfahrung bringen:

ab WP 2.9 erkennt WP auch tag-ID.php.
Tags – die Schlagwörter oder Stichworte haben auch ihr eigenes template, wenn man mag. Ja sogar jedes Schlagwort kann sein eigenes template haben.

zB.: Tag heißt “Hoffnung”, dann erstellt man die tag-hoffnung.php. Ist keine tag-slug.php da sucht WP die tag.php, ist die nicht da nimmt WP die archive.php, fehlt auch die einfach die index.php.

Der Papierkorb

Endlich werden gelöschte Artikel nicht einfach komplett gelöscht, nein sie landen jetzt im Papierkorb. So kann man falls nötig  Daten wiederherstellen. Funktionieren tut das Ganze für Seiten, Artikel und auch Kommentare.

Umfangreichere Bildbearbeitung

Schneiden, Drehen und Spiegeln, mit Wp2.9 ist das kein Problem mehr. Sehr schönes Feature finde ich, da kann Paint.NET endlich mal geschlossen bleiben =)

WordPress 2.9 Media Manager and WP Image Editor Preview

Media Embed

Dank “oEmbed“ Standart ist es nun wesentlich schöner und einfacher Video z.B. von youtube oder ähnlichem einzubauen. Wie das funktioniert steht in einem Beitrag von wordpress-deutschland.org.

Autoupdate für Plugins

Wuhu, endlich ein All-Plugins-Autoupdater! Mit einem Schlag alle Plugins updaten.

Datenbankoptimierung und Reparatur

Noch eine Erweiterung, setzte man WP_ALLOW_REPAIR=true in die wp_config.php wird die Datenbank automatisch repariert und und optimiert.

Sidebar mit Bezeichung

Noch ein neues Feature: Wp bietet nun standartmäßig Beschreibungsfelder um Sidebars zu beschreiben.

Ahja: Wp2.9 funktioniert nicht mehr mit Mysql 4.0.0 und benötigt 4.1.2!

Quellen:
http://www.w3avenue.com/2009/12/17/wordpress-29-enhancements-every-developer-must-know/
http://www.texto.de/das-geheimnis-der-wp-template-hierarchie-template-sheet-zum-ausdrucken-600/
http://blog.wordpress-deutschland.org/2009/12/18/wordpress-2-9-eine-uebersicht-der-neuen-funktionen.html
http://yoast.com/wordpress-2-9-geeky-bits/
Header Grafik freundlicherweise erstellt von http://www.zerros-allianz.de/index.php?mod=members

WP-Snow ( bzw. wo kommt der Schnee her?! )

Hello Guys

if you are searching for a snow plugin for wordpress you are right here! I searched for a good one the last few days and found Let it snow by blog.coma.sg. Just click here to download the snowscript and have a nice winter on your blog!

Heyo liebe Leser

Den Bloglesern die über die Seite die Artikel angucken ist sicher aufgefallen das es seit ( seitseid.de …) Sonntag ( an dem eigentlich mein Rezept erscheinen sollte -.-* ) auf meinem Blog schneit. Das liegt an dem Let-it-snow Plugin für WordPress, das ich seid einigen Tage verwende 😀 Downloaden könnt ihr das Plugin hier und den Autoren findet ihr hier 🙂

Mayo von mayos-welten.de hat das Plugin übrigens auch schon 🙂


WordPress Upgrade? Muss das wirklich sein? WP 2.8.6

Alex von http://internetblogger.de/ hat vor so ca einer Woche auf WP 2.8.6 upgegradet und fragt nun in die Blogosphäre was wir so von Upgrades halten und wie wir sie händeln.

Was haltet ihr von den ganzen Wp-Upgrades?

Ohne Upgrades geht bei mir kaum was. Sie sind wichtig für die Sicherheit des Blogs und des Servers.
Meine Serverplattform prüft täglich ob neue Upgrades verfügbar sind und so verhinder ich das Schädlinge ins System eindringen können und steiger natürlich die Performance ( Besonders beim Upgrade von WP 2.7). Allerdings finde ich genau wie http://blogs-optimieren.de/ dass es doch sehr viele Upgrades gibt die man sicher im Vorfeld hätte vermeiden sollen.

 Welche Version von WordPress nutzt ihr gerade?

2.8.6 DE

Seid ihr bloggende Webmaster, Nur-Webmaster, Nur-Blogger, Nur-Twitterer, twitternde Blogger oder twitternde Blog-Webmaster?

Ich bin ein twitternder Webmasterundblog-Servercowboy der mehrere Webseiten betreibt, diesen Blog,  einen Twitter Account hat und eine Serverfarm mit zurzeit 3 Servern ( und einer virtuellen Home-Maschine ) besitzt 🙂

Alex prangert auf seinem Blog dabei das Problem mit seinen knapp 70 Plugins an, das habe ich natürlich auch ( gerade bei Kunden Webseiten), dieses umgeh ich aber ( bei Kunden ) mit vorheriger Simulation des Upgradeprozesses auf meinem HomePC in der Virtuellen Box, indem ich eine 1:1 Kopie des Kundensystems auf meinem Rechner similiere und den Blog 1:1 auf diesen kopiere und dann sozusagen offline das Upgrade durchführe und so nach Fehlern suche und diese vor dem Produktivupgrade behebe. Wem das zuviel ist und sich nicht zum Upgrade traut ->Ich biete das ganze auch als Service an ( Start ab ~ 7,50 € inkl Rechnung ) und garantiere so ein unterbrechnungsfreies Liveupgrade ohne das der User etwas bemerkt.


WordPress Plugin: Binlayer Dashboard Widget

Aloha liebe Mituser
Ich möchte euch heute das erste  Binlayer WordPress Plugin vorstellen

Mit dem

Binlayer Dashboard Widget

ist es möglich die API-Statikstik auf einem WordPress Dashboard auszugeben und somit spart man sich lästiges Einloggen und sieht sofort ( wenn ihr Binlayer auf eurem Blog schaltet ) wieviel ihr den so mit diesem Verdient.

Das WP Dashboard Plugin ist das erste von 2 von mir entwickelten  WordPress Plugins, das zweite erscheint mit der neuen binlayer.de API im Frühjahr.

Den Twitter Button könnt ihr übrigens wieder im Einstellungsmenü entfernen wo ihr zudem festlegen könnt wer die Stats sehen darf.

Freue mich über Kritik ( positiv als auch negativ ) 0e =)

DOWNLOAD: http://wordpress.org/extend/plugins/…hboard-widget/

DETAILS: http://www.michaelplas.de/wordpress/…rd-plugin/


WordPress – Anzahl Artikel im Feed einstellen

Blogger aufgewacht! Ich weiß ja nicht wie ihr es handhabt, aber wenn ich mit meinem RSS-Reader mit die letzten Artikel sauge stelle ich schnell fest, das andere die ich nochmal lesen wollte, weg sind, da mein mobiler RSS-Reader nur den RSS-FEED als solchen speichert und nicht alle anderen älteren Artikel auch. Das nervt und ist schade!

Viele Blogger wissen garnicht wie einfach es ist die Artikelzahl in einem WordPressblog zu regulieren.

Einstellungen -> Lesen -> „ … Artikel“

Ich habe mein Limit jetzt auf 50 hochgeschraubt und finde andere Blogger sollten dies auch tun!


Tipp der Woche: Youtube und Co. in der Lightbox

Mit der Videobox 1.1 (kostenlos auf videobox-lb.soureforge.net ) lassen sich  Videos von Metacafe, Youtube und Google Video  mit Hilfe von mootools und der Lightbox in den Vordergrund schieben und Websitehintergründe verdunkeln.

Videobox- Lightbox for videos, Youtube, Metacafe, Google Video, iFilm_1255261185988

Einbauen lässt sich das Script ganz einfach in jede X-Beliebige Website, einfach in den <head> folgenden Code einbauen. Pfade ggf. anpassen 😉

<script type=“text/javascript“ src=“/js/mootools.js></script>
<script type=“text/javascript“ src=“/js/swfobject.js></script>
<script type=“text/javascript“ src=“/js/videobox.js></script>
<link rel=“stylesheet“ href=“/css/videobox.css“ type=“text/css“ media=“screen“ />

Wenn wir nun z.b. ein Youtube Video einbauen wollen verwenden wir folgendene Links:

<a href=“http://www.youtube.com/watch?v=xxx“
rel=“vidbox“ title=“caption“>Video ansehen</a>

oder

<a href=“http://www.youtube.com/watch?v=xxx“
rel=“vidbox 800 600″ title=“caption“>Video ansehen im Format 800*600</a>

XXX müsst ihr natürlich ersetzen, genau wie die Überschrift caption, das Format ist frei wählbar

Beispiele: Video ansehen oder Video im Format 800 * 600 ansehen

Videobox gibt übrigens auch als Plugin für WordPress