:::: MENU ::::

Netzclub – Kostenlos mit dem Handy surfen!

Netzclub dürfte den meisten inzwischen ein Begriff sein, zumindest den Twitter und Blogger Mädels und Jungs. Der Dienst von O2 bietet Gratis-SMS,Freiminuten oder eine Surfflat für lau – Man muss nur täglich eine SMS ertragen und einmal im Monat auf einen der Links in den SMSen anklicken

Ich habe mich für das erste (Gratis-Internet-Flat) angebotene Modell entschieden, da ich bereits einen Handyvertrag für SMS und Telefon habe.

Diese wären:

1)      Gratis-Internet-Flat fürs Handy

2)      100 Frei-Minuten in alle Netze

3)      Kombi-Tarif 30 (30 Minuten, 30 SMS, 30 MB)

Man erhält max. 30 Werbungen per SMS, MMS oder per Post. Das Team vom Netzclub geht allerdings von maximal 14 SMS pro Monat aus und bis Sommerende ist der Netzclub komplett Werbefrei. Die Werbepartner ( zur Zeit Deutsche Post und Microsoft ) findet ihr unter folgendem Link.

Und so funktioniert es:

Zu erst geht es auf die Website www.netzclub.net und dann nach  rechts auf “Registrieren”.  Hier muss man seine Persönlichen Daten eingeben, zwischen den 3 Flats/Angeboten entscheiden und den AGB einwilligen.

Nach dem die Registrierung abgeschlossen ist erhält man nach wenigen Tagen ( nach meinen ersten Erfahrungen ca 2-3 Tage ).  Sobald die SIM da ist wird sie ins Handy gesteckt und mit einem Klick auf  „SIM-Karte freischalten“  www.netzclub.net freigeschaltet.  Die Freischaltung dauert maximal 4 Stunden und wird im Tarifmanager sowie als SMS bestätigt.

Die Handyeinstellungen kann man sich über den Profilmanager zuschicken lassen, so ist die Konfiguration ( wenn es das Handy nicht alleine gebacken bekommt ) ganz einfach zu erledigen. Wer das Handy ausserhalb der Flat nutzen will kann das Guthaben via Bankkonto oder o2 Prepaid aufladen.

Auf monsterdealz.de findet ihr noch mehr Details. So ist es inzwischen sogar möglich seine alte Nummer mit zu nehmen. Ausserdem haben noch PX-Blog ( ehemals Pixonder ) und der Joyrunner über das Angebot gebloggt.


Apache2 mit kostenlosem SSL-Zertifikat sichern PART1

HOWTO: SSL für lau – Kostenloses Zertifikat mit STARTSSL einrichten

Deine Website mit einem SSL-Zertifikat, das von einer zugelassenen Certificate Authority ausgestellt wurde und somit im Browser auch keine Warnmeldung verursacht? Und das zum Nulltarif? Bis vor 2 Wochen dachte ich, dies wäre nicht möglich! Zertifikat von Verisign&Co kenne ich schon etwas länger, doch diese sind für kleine Hobbyprogrammierer und Kleinunternehmer viel zu teuer. Der israelische Anbieter StartCOM bietet diese, für ein Jahr gültigen, Zertifikate kostenlos an und wie das ganze Funktioniert erzähle ich euch nun.

Um eure Domain SSL-tauglich zu machen müsst ihr euch zunächst bei StartSSL, dem SSL Portal von StartCOM registrieren. Bitte lest auch die Hinweise =)

Die StartSSL™ Free (Kategorie 1) Bescheinigungen sind Domain oder Email validiert und als die kostenlosen digitalen Zertifikate bekannt. Weil die Überprüfungen mehrheitlich mit elektronischen Mitteln durchgeführt werden, erfordern sie nur minimale Intervention von unserer Seite. Die Überprüfungen sind dazu da, um sicherzustellen, dass Sie der Inhaber des Domain Namen, resp. des Emailkonto sind. Sie können zusätzliche Informationen über dieses Thema in unserer finden

Während des Registrationsprozesses wird bei euch ein SSL-Zertifikat auf dem PC installiert, bitte verliert dieses nicht -> ihr benötigt es jedes Mal wenn ihr euch anmelden wollt. Wie ihr euer Zertifikat im Firefox sichert steht hier und für die Internet Explorer Nutzer gibt bei MS Support Hilfe.

Danach müsst ihr noch eure Emailadresse und eure Domain validieren, dies geht über den Validations Wizard im Kontrollpanel.

Das Tutorial ( Erzeugung eines Zertifikats mit StartSSL):

  1. Wir wechseln in unser SSL Verzeichnis mit cd /etc/ssl/private/
  2. Grundsätzlich ist der Ablauf  immer der Gleiche. Zunächst generiert man sich ein Schlüsselpaar (einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel). Unter Linux erledigt man dies mit openssl genrsa -out example.com.key 2048

    Es werden 2048 Bit lange Schüssel erzeugt ( keys )  in der Datei example.com.key gespeichert.

  3. Danach muss aus dem Schlüssel ein sogenannter Certificate Signing Request (CSR) erzeugt werden, dieser enthält Angaben zum Inhaber des Schlüssels wie Organisation, Land, Ort, E-Mail-Adresse und WICHTIG: die Adresse des Servers (Common Name, CN) für die das Zertifikat ausgestellt werden soll, also www.example.com. Dazu verwenden wir den Befehlopenssl req -new -key example.com.key -out example.com.csr
  4. Mit einem Editor ( vorzugsweise pico ) öffnen wir nun die example.com.csr mit dem Befehl

    pico example.com.csr
    und kopieren den Inhalt nach StartSSL.com in den zuvor gestarteten Certicate Wizard.

  5. Im Anschluss generiert StartSSL das Zertifikat und bietet es als Base64-codierten Text an. Um das Zertifikat auf dem eigenen PC zu speichern, markiert man den gesamten Text inklusive der Markierungen

    —–BEGIN CERTIFICATE—–

    —–END CERTIFICATE—–

  6. Nun wechseln wir in das Zertifikat Verzeichnis mit cd /etc/ssl/certs/
  7. Den zuvor kopierten Text fügen wir nun in die .CRT Datei im Ordner certs ein

    pico example.com.crt
    -> mit Rechtsklick um den zuvor kopierten Text einzufügen und dann speichern

Das Tutorial Teil 2 (das Zertifikat für Apache2 nutzen), folgt die Tage =)



Tags!

Demnächst hier im Blog: Tags und Suchworte aus meiner Region zu denen es noch keine ordentliche Website gibt 😀

SEO rulez


WordPress 3.0 Multiblog aktivieren

Blog-Netzwerk ist eine der vielen Erneuerungen für WordPress die mit der neuen Version 3.0 erschienen ist. Mit Hilfe der Multiblog-Funktion lassen sich mehrere Blogs mit einer einzigen WordPressinstanz betreiben und verwalten, was soviel bedeutet wie einmal installieren, unendlich viele Blogs betreiben. Es ersetzt das alte WordPress MU, welches nun in den OLD-Status wechselt und nicht mehr vom Developmentteam weiterentwickelt wird.

Die Umstellung ist ganz einfach und in wenigen Minuten erledigt. Zuerst musst du WordPress wie gewohnt entpacken und installieren – sofern nicht schon geschehen ( natürlich ist auch Multisite auch mit einer upgegradeten Version möglich ).
Anschließend öffnest du die Datei wp-config.php (im Stammverzeichnis von WordPress) mit einem Editor deiner Wahl ( nicht WORD! ) und fügst folgende Zeile ein:

define('WP_ALLOW_MULTISITE', true);

Nun taucht beim nächsten Login in /wp-admin/ unter dem Punkt Werkzeuge der neue Auswahlpunkt “Blog-Netzwerk” auf. Dort müssen ein paar Daten eingeben werden und man erhält Hinweise zur Nutzung des Multisitemodus.

Nach der Eingabe aller Datenwerden die entsprechenden Codes angezeigt, die du in deine wp-config.php und .htaccess einfügen musst. Danach und nicht vorher ist die Multiblog-Funktion freigeschaltet.

Bitte noch folgendes Beachten:
– Vorher unbedingt ein Backup anlegen.
– Viele Plugins wie z.B. Google XML  sind noch nicht WP Multisitefähig.
– WP3 hat neue Sicherheitskeys, hast du diese noch nicht in deiner   wp-config.php  solltest du dir hier welche generieren lassen


TS3 / Teamspeak 3 Serverquery Manual

Hmpf regt mich das immer wieder auf: Da braucht man schnell die Anleitung für Teamspeak Query Befehle, findet sie aber nicht und muss deshalb das komplette Teamspeak Serverpaket runterladen. Damit ist jetzt Schluss – mir reicht es!
Aus diesem Grund lade ich die TS3 Query Anleitung hoch und hab sie immer jetzt immer direkt verfügbar – und ich hoffe auch ein paar Googleuser verirren sich hier hin 🙂

Bitte beachtet das ich die Anleitung nicht selbst erstellt habe und hier nur einen Mirror der Freeware anbiete, ich garantiere nicht das es sich hierbei um eine aktuelle Ausgabe handelt. Besucht dazu bitte die Website des TS3 Vertreibers.

  TS3 Manual Anleitung (627,9 KiB, 7.522 hits)


LinuxMCE: Haussteuerung und Mediacenter

LinuxMCE ist ein Traum für Medienjunkies und Hausbesitzer. Die kostenlose Software ermöglicht Verteilen von Medien im ganzen Haus, präsentiert Filme und Musik in ansprechender 3D-Würfel-Optik, und lässt mit Hilfe eines Smartphones das ganze Haus erleuchten.

LinuxMCE (Linux Media Center Edition) basiert auf  Kubuntu und ist ein Betriebsystem das Betrieb eines Wohnzimmer PC´s , ähnlich der Windows XP Media Center Edition, ermöglicht. LinuxMCE kann zudem als zentrale Steuereinheit für die digitale Hausverwaltung eingesetzt werden, was ich ja wohl mal mehr als genial finde. Mit zusätzlicher Hardware ist es möglich, zum Beispiel die integrierte Telefonanlage Asterisk, Jalousien, Lampen, Klimageräte usw usw  über den europäischen Installationsbus ( EIB ) zu steuern. Natürlich ist das ganze nicht günstig, aber wenn ich mir mal ein Haus bauen sollte, werde ich schon überlegen auf digitale Haussteuerung zu setzten 😀

LinuxMCE ist einfach nur toll: Medien- und Haus-Steuerung,Klimatisierung, Sicherheitstechnik und Videotelefonie  die Steuerung durch Tablet-PCs, PDAs usw erlaubt und nicht nur  Geeks und Nerds, sondern auch ganz normalen Nutzern passt.

Runterladen geht am einfachsten über die offizielle Website, da gibts auch gleich tolle Screenshots mit dazu ( einfach durch den Featured Slide auf der Startseite klicken )

Kennt ihr eigentlich smartwork von IBM? IBM plant ja eine smartere Welt durch intelligente Energiesysteme die auch auf Digitaltechnik basieren – guckt euch die Infoseite von IBM dazu an, meine Meinung dazu sag ich euch noch ein anderes mal 😀



Bilder: #fails und #wins direkt aus dem #web

Heute Nacht bekam ich wieder Post vom Stefan.Insgesamt 3 Mails mit #wins und #fails aus dem Netz.

Lackrack – der “Serverschrank” fürs Wohnzimmer

Eventuell kennen einige von euch das eth-0 Event, ein Treffen von Geeks draussen in der weiten Welt. Bilder aus einem Wiki Artikel von eth-0.nl, über den bereits bei sysadminlife und GameStar Hardware berichtet wurde: Lackrack – Der einzige Serverschrank für unter 8 € designed bei Ikea .

vgdfgfgfgfdgf

Genial oder?!

Fail des Tages bei Chip.de

Ohne Worte…

Browser und ihre Nutzer im Vergleich

Katzen und Buttertoast – Wie man die Physik auf den Kopf stellt

Da Frage ich mich doch direkt ob die im Cern das Geld nicht falsch investiert haben…


Dr. Jekyll und Mr. Hyde auf der Freilichtbühne Bad Bentheim

 

Es ist wieder so weit! Die Saison der Freilichtspiele in Bad Bentheim, auf der Sandstein-Felsenbühne startet wieder. Gezeigt wird dieses Jahr “Die Schöne und das Biest” sowie “Jekyll and Hyde”. Vom ersten bin ich eher wenig angetan ( die Vorstellungen finden auch eher morgens für Schüler statt) und möchte deshalb auf das zweite Stück hinweisen.

Dr. Henry Jekyll ist ein berühmter Forscher und zugleich ein angesehener Gentleman. Mit Hilfe einer selbstentwickelten Droge will er seine böse Seite befreien und ausleben. Doch nicht ohne grausige Folgen! Dr. Jekylls Freunde, der Anwalt Charles Utterson und der Arzt Dr. Arthur Lanyon, bemerken bald, dass mit Jekyll irgendetwas nicht stimmt. Utterson will wissen, warum Jekyll für den Fall seines Verschwindens einen völlig Unbekannten als Erben seines gesamten Vermögens vorsieht, einen gewissen Mr. Hyde, der wie aus dem Nichts erschien. Und Lanyon muss mit ansehen, wie ihm sein Freund Jekyll immer fremder und freindlicher wird. und dann ist da noch eine Unterschrift – von Mr. Hyde. Nachdem er beinah eine Frau vergewaltigt hatte, kaufte er sich mit einem Scheck von der Sache frei. Aber seine Unterschrft trägt die Züge eines angesehenen Forschers… Den Freunden Lanyon und Utterson stelllt sich bald die frage: Was hat Dr. Henry Jekyll mit der bösartigen Kreatur des Mr. Hyde zu tun?

Regie führt Marcus Jakovljevic, das Bühnenbild bestimmt Hein Schlüter und Roxine Engelbarts kümmert sich um die Musik.

Die Premiere findet am 12. Juni, einem Samstag, um 20.30 uhr statt. Weitere Termine findet ihr hier und die Preise setzten sich wie folgt zusammen:
(Abendkasse / Vorverkauf)
Erwachsene 10 / 9 €
Kinder / Jugendliche 7 / 6€
GN oder RWE Card Besitzer bekommen 1€ Ermäßigung an der Abendkasse

Für Zuschauer mit Behinderung wird der Kinderpreis in beiden Stücken gewährt. Bei Bedarf ist die Begleitperson frei. Mal gucken wie es so wird -> Ich bestelle mir die Tage erstmal Karten ( für mich und @kimloveshim 😛 )


5 tolle Sachen die man mit cURL anstellen kann

cURL,  bzw. die PHP extension libcURL, sind Programme um Webbrowser via PHP / C++ / C# etc zu simulieren. Zum Beispiel können so Formulare ausgefüllt und versendet werden.

1. Update deinen Facebook-Status mit cURL

Keine Lust dich in Facebook einzuloggen? Oder du willst Funktionen automatisieren, wie z.B. deine neusten WordPress – Artikel in FB posten? Dann hilft dir folgender Code

<?PHP
/*******************************
*	Facebook Status Updater
*	Christian Flickinger
*	http://nexdot.net/blog
*	April 20, 2007
*******************************/

$status = 'YOUR_STATUS';
$first_name = 'YOUR_FIRST_NAME';
$login_email = 'YOUR_LOGIN_EMAIL';
$login_pass = 'YOUR_PASSWORD';

$ch = curl_init();
curl_setopt($ch, CURLOPT_URL, 'https://login.facebook.com/login.php?m&amp;next=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2Fhome.php');
curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS,'email='.urlencode($login_email).'&pass='.urlencode($login_pass).'&login=Login');
curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1);
curl_setopt($ch, CURLOPT_HEADER, 0);
curl_setopt($ch, CURLOPT_FOLLOWLOCATION, 1);
curl_setopt($ch, CURLOPT_SSL_VERIFYPEER, false);
curl_setopt($ch, CURLOPT_COOKIEJAR, "my_cookies.txt");
curl_setopt($ch, CURLOPT_COOKIEFILE, "my_cookies.txt");
curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1);
curl_setopt($ch, CURLOPT_USERAGENT, "Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; en-US; rv:1.8.1.3) Gecko/20070309 Firefox/2.0.0.3");
curl_exec($ch);

curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 0);
curl_setopt($ch, CURLOPT_URL, 'http://m.facebook.com/home.php');
$page = curl_exec($ch);

curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1);
preg_match('/name="post_form_id" value="(.*)" \/>'.ucfirst($first_name).'/', $page, $form_id);
curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS,'post_form_id='.$form_id[1].'&status='.urlencode($status).'&update=Update');
curl_setopt($ch, CURLOPT_URL, 'http://m.facebook.com/home.php');
curl_exec($ch);
?>

2. Veröffentliche einen Artikel in WordPress

Du möchtest gerne, dass auch andere in deinem Blog posten können, oder dir einen Desktop-Clienten basteln? Dann dient dieser Code als Gedankenstütze. Wichtig ist das du die XMLRCP Schnittstelle in WordPress aktivierst und der Server XML unterstützt ( tun aber inzwischen fast alle Hoster ).

function wpPostXMLRPC($title,$body,$rpcurl,$username,$password,$category,$keywords='',$encoding='UTF-8')
{
    $title = htmlentities($title,ENT_NOQUOTES,$encoding);
    $keywords = htmlentities($keywords,ENT_NOQUOTES,$encoding);

    $content = array(
        'title'=>$title,
        'description'=>$body,
        'mt_allow_comments'=>0,  // 1 to allow comments
        'mt_allow_pings'=>0,  // 1 to allow trackbacks
        'post_type'=>'post',
        'mt_keywords'=>$keywords,
        'categories'=>array($category)
    );
    $params = array(0,$username,$password,$content,true);
    $request = xmlrpc_encode_request('metaWeblog.newPost',$params);
    $ch = curl_init();
    curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $request);
    curl_setopt($ch, CURLOPT_URL, $rpcurl);
    curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1);
    curl_setopt($ch, CURLOPT_TIMEOUT, 1);
    $results = curl_exec($ch);
    curl_close($ch);
    return $results;
?>

3. Kopiere eine Website in eine PHP Variable

Wenig Code, großer Effekt

<?php
    ch = curl_init();
    curl_setopt($ch, CURLOPT_URL, "example.com");
    curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1);
    $output = curl_exec($ch);
    curl_close($ch);
?>


4. Per PHP in Twitter schreiben / den Status updaten

Eines meiner Lieblingsscripte für php,curl und twitter. Ideal zur Serverüberwachung,für Werbung und regelmäßige News! ( Besucht mal @michaelp08 )

<?php
// Set username and password
$username = 'username';
$password = 'password';
// The message you want to send
$message = 'is twittering from php using curl';
// The twitter API address
$url = 'http://twitter.com/statuses/update.xml';
// Alternative JSON version
// $url = 'http://twitter.com/statuses/update.json';
// Set up and execute the curl process
$curl_handle = curl_init();
curl_setopt($curl_handle, CURLOPT_URL, "$url");
curl_setopt($curl_handle, CURLOPT_CONNECTTIMEOUT, 2);
curl_setopt($curl_handle, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1);
curl_setopt($curl_handle, CURLOPT_POST, 1);
curl_setopt($curl_handle, CURLOPT_POSTFIELDS, "status=$message");
curl_setopt($curl_handle, CURLOPT_USERPWD, "$username:$password");
$buffer = curl_exec($curl_handle);
curl_close($curl_handle);
// check for success or failure
if (empty($buffer)) {
    echo 'message';
} else {
    echo 'success';
}

?>

5. Downloadgeschwindigkeit eines Servers per PHP bestimmen

Wie die Ausgabe und die Leistung dieses Server im Moment aussieht könnt ihr übrigens hier sehen

<?php error_reporting(E_ALL | E_STRICT);

// Initialize cURL with given url
$url = 'http://download.bethere.co.uk/images/61859740_3c0c5dbc30_o.jpg';
$ch = curl_init($url);

curl_setopt($ch, CURLOPT_HEADER, 0);
curl_setopt($ch, CURLOPT_USERAGENT, 'Sitepoint Examples (thread 581410; http://www.sitepoint.com/forums/showthread.php?t=581410)');
curl_setopt($ch, CURLOPT_RETURNTRANSFER, 1);
curl_setopt($ch, CURLOPT_CONNECTTIMEOUT, 2);
curl_setopt($ch, CURLOPT_TIMEOUT, 60);

set_time_limit(65);

$execute = curl_exec($ch);
$info = curl_getinfo($ch);

// Time spent downloading, I think
$time = $info['total_time']
      - $info['namelookup_time']
      - $info['connect_time']
      - $info['pretransfer_time']
      - $info['starttransfer_time']
      - $info['redirect_time'];

// Echo friendly messages
header('Content-Type: text/plain');
printf("Downloaded %d bytes in %0.4f seconds.\n", $info['size_download'], $time);
printf("Which is %0.4f mbps\n", $info['size_download'] * 8 / $time / 1024 / 1024);
printf("CURL said %0.4f mbps\n", $info['speed_download'] * 8 / 1024 / 1024);

echo "\n\ncurl_getinfo() said:\n", str_repeat('-', 31 + strlen($url)), "\n";
foreach ($info as $label => $value)
{
	printf("%-30s %s\n", $label, $value);
}
?>
Alle der vorgestellten Codes lassen sich natürlich auch in C++ und anderen Programmiersprachen anwenden! Wie das geht zeige ich die Tage :)

Seiten:123456789...14